Lebenslauf Inhalt: Was gehört in den Lebenslauf?

Lebenslauf Inhalt

Zeigen Sie dem Personaler was Sie können, denn der Lebenslauf Inhalt ist das Herzstück Ihrer Bewerbung.

Lebenslauf Inhalt:

Was gehört in den Lebenslauf rein? Was nicht?

Das inhaltlich wichtigste Prinzip: Ihre Qualifikationen so darstellen, dass Sie die Anforderungen der Stellenanzeige erfüllen. Die Qualifikationen positiv darstellen, ist erlaubt. Allerdings: Sie müssen bei der Wahrheit bleiben.

Lebenslauf Inhalt – Prinzip Nr. 1:
Übersichtliche Gliederung

Titel
– Lebenslauf

Bewerbungsfoto
– ca. 4.5 x 6 cm (kann auch auf dem Deckblatt eingefügt werden)

Kontaktdaten
– Vorname, Name (können auch im Briefkopf enthalten sein)
– Telefonnummer, Mobilrufnummer
– E-Mail-Adresse

Persönliche Daten
– Geburtsdatum oder Alter (keine Pflichtangabe)
– Familienstand, Anzahl Kinder (keine Pflichtangabe)
– Nationalität (keine Pflichtangabe)

Schul-/Ausbildung
– Zeitraum (Monat/Jahr, von – bis)
– Schule, Ort
– Abschluß (z.B. Abitur, Datum)

Praktische Erfahrung
– Zeitraum (Monat/Jahr, von – bis)
– Name des Unternehmens, Ort
– Aufgabenbereiche, abgeschlossene Projekte

Berufserfahrung
– Zeitraum (Monat/Jahr, von – bis)
– Name des Arbeitgebers, Ort
– Position und Aufgabenschwerpunkte

Weitere Qualifikationen
– Fortbildungsveranstaltungen, Zertifikate, Lehrgänge

EDV-Kenntnisse
– Computer Programme inkl. Kenntnisgrad

Sprachkenntnisse
– Muttersprache
– weitere Sprachen inkl. Kenntnisgrad

Hobbys/persönliche Interessen
– Sport, Mannschaftszugehörigkeit, Erfolge u.a.m. (nur bei Berufsanfängern oder wenn das Hobby einen direkten Bezug zu der Stelle hat)

Beenden Sie den Lebenslauf mit:
Datum und Unterschrift

 


Lebenslauf Inhalt:
Das gehört NICHT in einen Lebenslauf …

In einen modernen Lebenslauf Inhalt gehören diese Angaben nicht hinein:

– Angaben zu den Eltern / Geschwistern (weder Namen noch Tätigkeiten, etc.)
– Mitgliedschaften in Spassvereinen ohne Funktion
– Referenzen (nimmt man zum Vorstellungsgespräch mit)
– Politische Ämter (Ausnahmen: Bewerbung für politische Parteien, politische Vereine, etc.)
– Hobbys: nur wenn es einen direkten Zusammenhang zur Stelle gibt oder man Berufsanfänger ist

Bemerkung: Bundeswehr- oder Sozialdienst

Bei erfahrenen Bewerbern mit mehreren Jahren Berufserfahrung (über 10 Jahre) spielen Bundeswehr oder Sozialdienst keine Rolle mehr. Auch wenn dabei im Lebenslauf Inhalt eine Lücke stehen würde.

Ausnahme: man hat bei der Bundeswehr Führungsaufgaben wahrgenommen oder Qualifikationen erworben, die für die Stelle / Anforderungen wichtig sind. In diesem Fall kann (und sollte) man Angaben zur Bundeswehr und den Qualifikationen machen.

Allgemeiner Hinweis:

– Umfang des Lebenslaufs: maximal 1 – 2 Seiten.
– Bewerbungsfoto: gehört auf die erste Seite des Lebenslaufs oder das Deckblatt


Lebenslauf Inhalt info-tippProfi – Tipp Lebenslauf Inhalt:
Beim Lebenslauf Inhalt können Sie wählen zwischen „chronologischer Darstellung“ oder „umgekehrt chronologischer Darstellung“. In der umgekehrt chronologischen Darstellung gehören die neuesten Tätigkeiten an den Anfang und die Ältesten ans Ende. Pro und Contra – aber eine Form ist bei weitem die Bessere und Erfolgversprechendste.

Mehr dazu in unserem
Ratgeber: PROFI-INSIDER-TIPPS: LEBENSLAUF (» mehr…)

 


 

Lebenslauf Inhalt:
Lücken im Lebenslauf

Lücken sind Zeiträume über drei Monate, für die Sie keine Tätigkeit angeben.
Vermeiden Sie zeitliche Lücken und finden Sie sinnvolle Tätigkeiten, die Sie angeben können. Wichtig ist, dass Sie überhaupt etwas gemacht haben.

Sie können zum Beispiel Aushilfstätigkeiten oder einen längeren Auslandsaufenthalt angeben.

Wenn Ihnen für Ihre Lücke gar nichts einfällt, können Sie angeben, was Sie aktiv getan haben, um sich beispielsweise für ein bestimmtes Studium oder einen Job zu entscheiden.

Beachten Sie jedoch bitte: immer bei der Wahrheit bleiben.

Für den Lebenslauf Inhalt: Positiv interpretiert werden darf alles, geschummelt und gelogen werden aber nicht.

 


 

Lebenslauf Inhalt – Prinzip Nr. 2:
Anforderungen erfüllen!

Dachten Sie bisher, Sie schreiben einen Lebenslauf und nutzen den für alle Bewerbungen?Hmm… Wir raten dringend davon ab!

Den „einzigen“ Lebenslauf gibt es nicht: Sie können Ihren Lebenslauf Inhalt je nach Stelle, Anforderungen, Arbeitgeber verändern.

Dabei kann man Schwerpunkte legen.

Mal hebt man Stelle XYZ und die Qualifikationen ABC hervor.
In der nächsten Bewerbung ist es die Stelle DEF und die Qualifikationen ZYX.

Natürlich gilt jederzeit:
Bei der Wahrheit bleiben! Aber anpassen und positiv verkaufen, geht allemal.

Für den Traumjob, beim Traumarbeitgeber, lohnt sich der zusätzliche Zeitaufwand.


PROFI-INSIDER-TIPPS: LEBENSLAUF

Nur wer die Standards beim Lebenslauf einhält, kann sich Bewerbungsdschungel behaupten. Ein Lebenslauf ist kein „Such-mich-doch“ Spielchen. Der Leser will die Infos sofort finden, nach denen er sucht. Oder er legt die Bewerbung zur Seite.

Lebenslauf Inhalt Profi Tipps Die PROFI-INSIDER-TIPPS zum Lebenslauf Inhalt finden Sie hier zum Download.

Inhalt:
– Tipps und Tricks zum Lebenslauf Inhalt
– PROFI-INSIDER-TIPPS
– Infos zum „30 SEKUNDEN PRINZIP“
– Checkliste Lebenslauf
– Die häufigsten Fehler
– Was auf keinen Fall fehlen darf

Ratgeber: „PROFI-INSIDER-TIPPS: LEBENSLAUF INHALT“ (» mehr…)

 

Online stellt man den Lebenslauf Inhalt am Besten bei Xing.de oder Linkedin.com